Archiv der Kategorie: News

aktuelle Themen

BERICHT IM SPORTSCHIPPER 01/2022

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Bericht.jpg

Ich eröffne das Berichtsjahr wie immer mit den besten Wünschen für ein gutes Jahr 2022. An alle Mitglieder und Freunde des OSV die Bitte, bleibt gesund und „negativ“. Ich freue mich, in diesem Bericht wieder mit diversen Terminankündigungen aufwarten zu können – jedoch stehen diese alle unter Vorbehalt der dann jeweils zu berücksichtigen aktuellen Corona-Regeln. Hier gleich der Hinweis, dass unsere Vereinsgastronomie geöffnet ist und Michael und sein Team sich über jeden Gast freuen. Es gelten die „2G-Regeln“ (geimpft oder genesen) wie in allen Bereichen der Gastronomie im Land Bremen. Es reicht nicht, einen wie auch immer bezeichneten Test vorzuweisen.

Am 11.02.2022 findet um 19:30 Uhr die diesjährige ordentliche Hauptversammlung im OSV-Vereinsheim statt. Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

  1. Begrüßung und Ehrung verdienter Mitglieder
  2. Verlesung des Protokolls der Hauptversammlung vom 24.09.2021
  3. Jahresbericht des Vorstandes
  4. Bericht des Rechnungsführers und der Rechnungsprüfer
  5. Entlastung des Rechnungsführers und des Vorstandes
  6. Wahl des 2. Rechnungsprüfers und des Vorstandes
  7. Haushaltsvoranschlag und Festsetzung der Beiträge und sonstigen finanziellen Verpflichtungen der Mitglieder für das Haushaltsjahr 2022
  8. Anträge die – sofern sie keiner längeren Vorbereitung bedürfen – dem Vorstand lt. Satzung spätestens 7 Tage vor der Hauptversammlung vorliegen müssen
  9. Termine
  10. Sonstiges

Ein Wochenende später, am 19.02.2022, ist es hoffentlich möglich, die traditionelle Kohlfahrt des OSV durchzuführen. Die Ausrichtung erfolgt im OSV und wo wir vorher spazieren ge-hen, wird rechtzeitig bekanntgegeben.

In diesem Jahr plant Peter Klein wieder einen Kurs zur Erlangung der Sportbootführerscheine See und Binnen durchzuführen. Der Infoabend findet am 19.01.2022 um 18:00 Uhr im OSV-Vereinsheim statt. Nach heutigem Stand gelten die 2G- Regeln.

Zu guter Letzt komme ich der Bitte von Matthias Wahl nach. Er hat die Idee eine Skat- bzw. Doppelkopfrunde ins Leben zu rufen. Er plant ein erstes Treffen potentieller Mitspieler für Dienstag, den 11.01.2022 um 19:00 Uhr im OSV-Vereinsheim. Wer Interesse hat, meldet sich bitte bei Matthias – Tel.: 0162-1302868.

So, und nun schreibe ich endlich über das Erwachsenensegeln im OSV. Es ist mir eine Her-zensangelegenheit darüber zu berichten – nicht zuletzt deshalb, weil auch ich seit letztem Jahr ab und an dabei war. Es ist inzwischen 15 Jahre her, seit Alfred Brekau aktiv an der Ausbil-dung für das Lasersegeln der Jugend im OSV verantwortlich war. Damals wurde er von inte-ressierten Eltern angesprochen. Diese Eltern hatten die Idee, in der Zeit, in der der Nach-wuchs das Segeln übt, selber einmal auf einem Segelboot mitzufahren. Einige waren selbst schon gesegelt, hatten aber im Laufe der Jahre das regelmäßige Training vernachlässigt. Diese Idee hat Alfred nicht mehr losgelassen – zudem ließe sich ja so vielleicht das eine oder andere neue Mitglied für den Verein gewinnen. Gesagt, getan: Alfred hat das Erwachsenensegeln

erfunden und im OSV eingeführt und so den Grundstein für eine Erfolgsgeschichte gelegt. Er schätzt, dass über die Jahre ca. 50 neue Mitglieder gewonnen werden konnten, von denen einige inzwischen ein eigenes Boot haben und „aktives Mitglied mit Boot“ sind. Natürlich konnte er die große Nachfrage nach kurzer Zeit nicht mehr bewältigen und hat in Willem Barghoorn (seit ca.12 Jahren dabei) einen weiteren Mitstreiter gefunden. Inzwischen sind sie zu dritt – Peter Neumann-Kittler (seit ca. 3 Jahren dabei) ist jeden Mittwoch ab 16:00 Uhr mit von der Partie, wenn es heißt, den Erwachsenen den Segelsport näher zu bringen. Bei besonders hoher Nachfrage finden sich dann schnell weitere Mithelfer. Alle Beteiligten machen diese Arbeit ehrenamtlich und stellen dafür ihre Privatboote zur Verfügung! Inzwischen haben alle miteinander so viel Spaß und Freude an der Sache, dass es jedes Jahr eine einwöchige Ausfahrt an die Schlei gibt – mit Übernachtung, täglichem Segeln und allem, was dazu gehört. Bei der letzten Ausfahrt waren 11 Personen dabei. Und weil man sich so gerne mag, trifft man sich einfach im Winter jeden zweiten Dienstag im Monat zu einem lockeren Beisammensein im OSV- Vereinsheim. Und für alle, die nun Geschmack am Erwachsenensegeln gefunden haben – auf der Internet-Seite des OSV (www.osv.de) findet ihr die Kontaktdaten von Alfred Brekau und Willem Barghoorn. Ich hoffe, dass es diese Veranstaltung im OSV noch lange geben wird – vielleicht wird dann ja auch aus mir noch ein richtiger Segler!?

Die Geburtstagskinder des Dezembers waren Lutz Christophers (70), Klaus Rademacher (70), Heinz-Erich Reitenbach (70), Heide Schierenbeck (80) und Frans Zantvoort (70). Einen herzlichen Glückwunsch und alles Gute! Und nun noch ein besonderer Glückwunsch an die bei-den, die schon dachten, ich hätte sie vergessen. Ruth Barkemeyer (93) und Werner Siekmann (90) haben beide ein Alter erreicht, in dem ihnen längst ein eigener Satz zum Glückwunsch gebührt!

BERICHT IM SPORTSCHIPPER 12/2021

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Bericht.jpg

Anfangen möchte ich dieses Mal mit einem Glückwunsch: Vor genau einem Jahr am 01.12.2020 hat Michael Wichmann mit seiner Frau Jeannette die Gastronomie im OSV übernommen. Auch sein Sohn Kevin ist häufig mit von der Partie, wenn es gilt, das inzwischen mitunter wieder hohe Gastaufkommen zu bewältigen. Wir sind sehr froh darüber, euch bei uns zu haben, vor allem weil wir natürlich wissen, dass es kein einfaches Jahr gewesen ist.

Den Aufräumarbeitsdienst haben wir – wie schon im letzten Jahr – auf den Samstag vor das große Auslagern gelegt. Es hat sich wieder gezeigt, dass die anstehenden Arbeiten bei Tageslicht deutlich entspannter von der Hand gehen, als es früher am Freitagnachmittag der Fall war. Wir werden dieses Vorgehen in Zukunft wohl beibehalten. Am Samstag, dem 23.10.2021, haben wir dann eingelagert. Auch an diesem Tag gab es keine größeren Probleme, was wahrscheinlich auch an der entspannten Situation in Bezug auf die nicht mehr ganz so strengen Corona-Maßnahmen lag. So konnte das Team um Michael uns wieder in der Gaststätte mit Frühstück und Mittagessen verköstigen, was natürlich alle Anwesenden sehr erfreut hat.

Auch wenn die Inzidenzwerte gerade „durch die Decke“ gehen, plant Peter Klein für das nächste Jahr wieder einen Kurs zum „Sportbootführerschein See“ durchzuführen. Abschließend kann man heute noch nicht mit Sicherheit sagen, dass es auch dazu kommen wird. Trotzdem möchte ich an dieser Stelle schon einmal auf den geplanten Informationsabend am Mittwoch, dem 19.01.2022, um 18:00 Uhr hinweisen.

Diesmal ist dem Sportschipperbericht leider eine Todesanzeige beigefügt. Unser Treckerfahrer Andreas Pursche ist verstorben. Er hat die Boote, solange ich denken kann, immer sicher über das Gelände des OSV bewegt – genau genommen seit fast 40 Jahren, seitdem es im OSV einen Trecker gibt. Naturgemäß geht es beim Ein-und Auslagern durchaus hoch her, weil es immer diverse Männer gibt, die am besten wissen wie alles geht und das dann auch unbedingt kundtun müssen. Aber es gibt einen kurzen Zeitraum, in dem es ruhig ist: Immer dann, wenn Andreas den Bootswagen angepickt hatte, konnten sich alle für ein paar Minuten zurücklehnen. Jeder wusste, es gab nichts mehr zu regeln. Andreas einen Rat geben zu wollen, wie er wohl seinen Trecker zu lenken hätte – auf die Idee wäre niemand gekommen. Für mich war er immer ein Vorbild in seiner Ruhe und Verlässlichkeit. Wir werden Dich vermissen!

An dieser Stelle hatte ich vor, über das Erwachsenensegeln im OSV zu schreiben. Lieber Alfred, da ich jetzt aber schon wieder einiges zu Papier gebracht habe, verschiebe ich das auf den Januarbericht – ich melde mich beizeiten bei Dir.

So, nun ist in 24 Tagen Weihnachten und dann ist das Jahr auch bald um. Der Vorstand wünscht allen Mitgliedern und Freunden des Vereins ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest, das wir hoffentlich dieses Jahr wieder in größeren Runden begehen können – gleiches gilt natürlich auch für Silvester (bis auf ruhig und besinnlich).

Den Geburtstagskindern des Monats November, Werner Beekmann (80), Linda Fleddermann (75) und Helmut Reiners (85) wünschen wir einen herzlichen Glückwunsch und alles Gute.


… 2013 – Andreas auf seinem geliebten Traktor …


Am Freitag, dem 05.11.2021, ist unser langjähriges Mitglied Andreas Pursche verstorben. Er hat dem Verein 52 Jahre angehört. Die Ruhe und Zuverlässigkeit, mit der er die Boote beim Ein- und Auslagern mit dem Trecker sicher über das Gelände bewegt hat, wird allen Mitgliedern unvergesslich bleiben. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.           
Vorstand und Mitglieder des Oberweser-Segel-Verein e.V., Bremen.

Begleitfahrt zum Mittelweser Mannschaftspokal 2015
…bei der Arbeit

Danke Andreas

…. der Fluss des Lebens

BERICHT IM SPORTSCHIPPER 11/2021

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Bericht.jpg

Dieser Bericht ist quasi ein „Doppelbericht“. Dass ich einmal in einem Sportschipperbericht über eine Hauptversammlung berichten würde, um dann gleich im Anschluss zum Absegeln überzugehen, hätte ich auch nicht gedacht.

Die Hauptversammlung, die im Februar 2021 hätte stattfinden sollen, wurde am 24.09.2021 im Bootshaus nachgeholt. Coronabedingt hatten wir um vorherige Anmeldung gebeten, um zu vermeiden, dass das Vereinsheim „überläuft“. Wir hätten bei hoher Nachfrage auf Schuppen 4 ausweichen können, was allerdings mit einem sehr hohen Aufwand verbunden gewesen wäre. Schlussendlich waren 46 Mitglieder anwesend, von denen 40 stimmberechtigt waren. Für ihre 25jährige Vereinszugehörigkeit wurden geehrt: Florian Gödden, Dieter Halich, Carsten Honemann, Manfred Hoyer, Jens Laßmann, Peter Meyer und Dagmar Neubert. Seit bereits 50 Jahren im Verein sind: Günter Ebel, Bodo Flintrop und Karl-Heinz Schöningh. Dirk Walter ist bereits seit 60 Jahren dabei und dieses Jahr gibt es auch wieder ein Mitglied, das dem Verein bereits seit 65 Jahren die Treue hält: Bruno Kögelsberger. Im Anschluss wurde von Peter Köster die Jahresabrechnung 2020 und der Haushaltsvoranschlag 2021 vorgelegt und erläutert. Die darauf folgende Abstimmung führte zur einstimmigen Entlastung des Vorstandes durch die anwesenden stimmberechtigten Mitglieder. Zwei weitere Anfragen von Michael Dzinbeck und Georg Kuhmann wurden diskutiert: zum einen, wie man zukünftig gegen die Lärmbelästigung durch die Beschallung von der „Komplette Palette“ vorgehen kann. Es wurde beschlossen, den 1. Vorsitzenden des FSB zu Rate zu ziehen, um das weitere Vorgehen zu erörtern. Gleichzeitig soll Kontakt zu anderen betroffenen Vereinen und den Anwohnern aufgenommen werden, um ein gemeinsames Vorgehen abzustimmen. Zum anderen wurde die Frage aufgeworfen, ob man den Hafen mit WLAN ausstatten kann. Es kommt zu einer Diskussion darüber, ob dies überhaupt wünschenswert ist. Das Ergebnis der Diskussion ist uneinheitlich. Es soll zunächst geprüft werden, ob überhaupt eine ausreichende Bandbreite vorhanden ist und wie hoch der technische Aufwand für die Installation und Pflege sein würde. Abschließend wurde noch Jens Degner zum 1. Rechnungsführer und Oliver Borcherding zum 2. Rechnungsführer gewählt. Alfred Brekau wurde einstimmig als neues Mitglied in den Ehrenrat gewählt, da Karl-Heinz Schöningh aus gesundheitlichen Gründen sein Amt niederlegt.

Am 10./11.10.21 fand das diesjährige Absegelfest statt, das nach langer Abstinenz (das letzte Absegeln haben wir im Oktober 2019 in Eigenregie ohne Pächter durchgeführt) bei fulminantem Wetter sehr gut besucht war. Wie schon im letzten Sportschipper mitgeteilt, gab es coronabedingt keine Party am Abend – aber wer wollte bei diesen (vielleicht letzten) Sommertagen auch schon drinnen sitzen? Die Preise, derer es ja diesmal 2 zu vergeben gab, gingen an „alte Bekannte“ – die Schnitzeljagd konnte Ulrike Siekmann für sich entscheiden und der erste Platz der Aal- Regatta ging an Hans-Herrmann Franke.

Ein ganz großes Dankeschön für die erstklassige Planung und Organisation der Festivitäten geht natürlich wieder an die OSV-Eventagentur von Laura und Claas Lehmkuhl – man mag hier ja gar nicht mehr von Festausschuss sprechen. Alle, die jetzt aufmerksam gelesen haben und es noch nicht wissen, haben richtig gesehen: Laura und Claas haben am 01.10.21 geheiratet und wir wollen Ihnen noch einmal herzlich zur Hochzeit gratulieren.

Zu guter Letzt soll nicht unerwähnt bleiben, dass Michael mit seinem Team während der gesamten Festivitäten für eine hervorragende Verköstigung aller Anwesenden gesorgt hat – auch Dir und Deinem Team noch einmal ein herzliches Dankeschön!

Jetzt wird es zum Ende dieses Berichtes noch einmal profan mit einer dringenden Bitte an alle Nutzer von Schränken oder Spinden im Schuppen 2, egal ob oben oder unten. Da nicht klar ist, wer diese Schränke im Einzelnen nutzt, werden im Zuge des Aufräumarbeitsdienstes alle Schränke mit Nummern versehen. Die dazugehörige Liste hängt am Treppenausgang in Schuppen 2. Alle Nutzer von Schränken in Schuppen 2 werden gebeten, sich bis zum 01.12.21 namentlich in die Liste einzutragen. Falls es nach dem 01.12.21 noch Schränke gibt, die nicht zuzuordnen sind, wird der Inhalt entsorgt und der Schrank wird neu vergeben. Leider ist diese Maßnahme notwendig, da trotz vieler informeller Nachfragen nach wie vor nicht klar ist, wer dort einen Schrank nutzt.

Und nun, last but not least, ein Dankschön an die Jugendgruppe und auch einige Eltern: Am 06.10.21 traf man sich diesmal nicht zum Segeln, sondern um das Gelände für das Abschippern und Einlagern aufzuräumen und vorzubereiten. Im Zuge dieses Arbeitseinsatzes wurden der Spielplatz, die Rampe und der Trailerplatz um einige Schubkarren ungeliebter Pflanzen befreit. Supereinsatz!

Den Geburtstagskindern des Monats Oktober, Helga Berger (88), Juergen Erdmann (84) und Peter Meyer (82 Wolfgang Oltmann (65) und Gudrun Stenken (75) einen herzlichen Glückwunsch und alles Gute.

Einlagern 2021

Die Ruhe vor dem Sturm…
Die Jollen auf dem Weg in den ersten Stock…
Viele Hände machen es leicht.
Das Kranen läuft wie jedes Jahr wie geschmiert, wenn alle mit anpacken …
… gut gekärchert -ist halb gestrichen
Der Hafen ist (so gut wie) leer – die Verbliebenen können wahrscheinlich mit unserem eigenen Kran aus dem Wasser.

BERICHT IM SPORTSCHIPPER 10/2021

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Bericht.jpg
Ich hoffe, alle Mitglieder und Freunde des OSV hatten einen schönen Sommer! Bei mir war leider der erste Teil des Urlaubs dermaßen verregnet, dass wir nach einer Woche das Salzbur-ger Land wieder verlassen haben; aber warum fährt ein potentieller Wassersportler auch in die Berge – selber schuld.
Nun gleich zurück zu den wichtigen Dingen: Der allgemeine Aufräumarbeitsdienst, der für die Mitglieder verpflichtend ist, deren Boot im OSV eingelagert wird, findet am 16.10.2021 statt. Beginn 09:00 Uhr mit dem Einlagern von Schuppen 2. Anschließend werden alle Trailer aus dem Außenlager und Schuppen 3 und 4 auf den Waschplatz und die Parkfläche vor Schuppen 4 verbracht. Schuppen 1 lagert am Freitag, den 22.10.2021 ein, Beginn 15:00 Uhr. Evtl. gibt es hier abweichende Absprachen; bitte wendet euch direkt an den Schuppenwart. Schuppen 3 und 4 sowie die Außenlieger lagern am Sonnabend, den 23.10.2021 ein. Schuppen 3 und 4 beginnen um 8:00 Uhr, gefolgt den Außenliegern, die nicht vor 10:00 Uhr vor Ort sein sollten. Sowohl der Aufräumarbeitsdienst als auch das Einlagern sind für alle Beteiligten erst dann beendet, wenn alle Arbeiten erledigt sind. Bitte denkt daran eine Ersatzperson zu stellen, falls ihr selbst verhindert seid, weil die Stunden ansonsten berechnet werden – dies gilt sowohl für den Aufräumarbeitsdienst als auch für das Einlagern.
Alle im Verein eingelagerten Boote müssen mit einem geprüften Feuerlöscher ausgerüstet sein, der frei zugänglich neben dem Boot stehen soll. Im Zusammenhang mit dem Einlagern gelten die dann gültigen Corona-Regeln. Heute am 15.09.2021 ist es noch zu früh, genau zu bestimmen, wie im Zuge des Einlagerns vorgegangen wird. Nach derzeitigem Stand dürften wir mit der Anwendung des 3G-Prinzips zurechtkommen. Ich bitte deshalb schon heute, alle betroffenen Mitglieder darauf zu achten, dass am Tag des Einlagerns mindestens ein Status nachgewiesen werden muss (vollständig geimpft, genesen oder aktuell getestet) und natürlich eine medizinische Maske mitzubringen ist. Ganz wichtig: An den oben gen. Terminen sollen wirklich nur die Personen kommen, die einlagern. Alle, deren Boote in der vergangenen Saison nicht im Wasser waren, sollen bitte zur Vermeidung unnötiger Kontakte an diesen Tagen nicht kommen. Es erfolgt für diese Mitglieder natürlich keine Berechnung von Fehlstunden.
Zu guter Letzt: Bis zum 31.10.21 müssen alle Schiffe aus dem Deichvorgelände und dem Hafen entfernt werden!
Und jetzt zum nächsten Oktoberereignis, dem Absegeln. Claas Lehmkuhl hat sich sehr viel Mühe gegeben, ein Corona konformes Absegeln zu organisieren – vielen Dank dafür! Nach-stehend die Einladung und Erläuterungen zum Ablauf. Da die Corona-Verordnung vermutlich nicht zulässt, dass wir ein großes Fest mit Tanz und Musik feiern, haben wir uns eine Alternative ausgedacht. Wir wollen dieses Jahr eine zweitägige Regatta für alle, die segeln wollen und eine „Schnitzeljagd“ für die, die nicht segeln, aber trotzdem auf dem Wasser sein wollen, ausrichten. Die Steuermannsbesprechung beginnt am Samstag, dem 09.10.21, um 11:00 Uhr. Start des ersten Teils der Regatta ist um 12:00 Uhr. Die Regatta wird am Samstag über einen Kurs von 2-3 Runden gehen. Das Motto für Samstag: Die Letzten werden die Ersten sein (nicht erlaubt: Segel wegnehmen, ankern und Kreise drehen)! Am Sonntag wird dann auf einem kleineren Kurs gesegelt und das letzte Schiff, das Samstag ins Ziel gefahren ist, startet am Sonntag als erstes. Weiter geht es in umgekehrter Reihenfolge des Zieleinlaufes der Samstag-Regatta und dann gilt am Sonntag: die Ersten werden die Ersten sein. Also wer Sonntag als erstes ins Ziel kommt, gewinnt unsere Aal- Regatta. Da die Fragen zur Schnitzeljagd natürlich bis Samstag unter Verschluss stehen, gibt es dazu keine genaueren Infos. Am Samstagabend wird uns unser Wirt Michael mit seinem Grill verwöhnen. Zu gewinnen gibt es natürlich Aale und – wie jedes Jahr – werden die übrig gebliebenen Fische zum Kauf angeboten. Am Sonn-tag, dem 10.10.21, wird es um 10:00 Uhr die traditionelle Ansprache am Flaggenmast geben und um ca. 11:00 Uhr wird der zweite Teil der Regatta gestartet. Um 14:00 Uhr wird Michael uns erneut mit leckerem Essen verwöhnen und anschließend findet die Siegerehrung statt.
WICHTIG: Bitte tragt euch für die Verköstigung bis zum 06.10.21 in die Liste ein, die bei Michael im Bootshaus ausliegt.
Allen Geburtstagskindern des Septembers einen herzlichen Glückwunsch und alles Gute! Diesmal dabei: Bernd Kneiser (80), Hans-Jürgen Roth (84), und Franz Thurm-Meyer (88)

Absegeln 2021

Moin Liebe VereinskameradInnen,
das Absegeln steht an.

Da die Corona-Verordnung vermutlich nicht zulässt, dass wir ein großes Fest mit Tanz und Musik feiern, haben wir uns eine Alternative ausgedacht.

Wir wollen dieses Jahr eine zweitägige Regatta für alle, die segeln wollen und eine „Schnitzeljagd“ für die, die nicht segeln, aber trotzdem auf dem Wasser sein wollen, ausrichten.
Die Steuermannsbesprechung beginnt am Samstag den, 09.10.21 um 11 Uhr. Start des ersten Teils der Regatta ist um 12 Uhr.
Die Regatta wird am Samstag über einen Kurs von 2-3 Runden gehen. Das Motto für Samstag: Die Letzten, werden die Ersten sein (nicht erlaubt: Segel wegnehmen, ankern und Kreise drehen)! Am Sonntag wird dann auf einem kleineren Kurs gesegelt und das letzte Schiff, dass Samstag ins Ziel gefahren ist, startet am Sonntag als erstes. Weiter geht es in umgekehrter Reihenfolge des Zieleinlaufes der Samstag-Regatta und dann gilt am Sonntag: die Ersten, werden die Ersten sein.
Also wer Sonntag als erstes ins Ziel kommt, gewinnt unsere AalRegatta.
Da die Fragen zur Schnitzeljagd natürlich bis Samstag unter Verschluss stehen, gib es dazu keine genaueren Infos.

Am Samstagabend wird uns unser Wirt, Michael, mit seinem Grillverwöhnen.

Zu gewinnen gibt es natürlich Aale und, wie jedes Jahr, werden die Restbestände zum Kauf angeboten.
Sonntag, den 10.10.21 wird es um 10 Uhr die traditionelle Ansprache am Flaggenmast geben und um ca. 11 Uhr wird der zweite Teil der Regatta gestartet.
Um 14 Uhr wird Michael uns erneut mit leckerem Essen verwöhnen und anschließend findet die Siegerehrung statt.
Bitte tragt euch für die Verköstigung in die Liste bei Michael im Bootshaus ein.

Sportlicher Gruß
Claas Lehmkuhl


Ablauf in Kürze:

Samstag, 09.10.21
11:00 Steuermannsbesprechung Aal-Regatta Teil 1
12:00 Start Aal-Regatta Teil 1
18:00 Grillen durch Michael

Sonntag, 10.10.21
10:00 Ansprache am Flaggenmast
11:00 Start Aal-Regatta Teil 2
14:00 Mittagessen bei Michael
Siegerehrung Aal-Regatta 2021

BERICHT IM SPORTSCHIPPER 09/2021

Jetzt ist es gerade Mitte August, also eigentlich noch so richtig Sommer. Trotzdem muss ich schon mal darauf hinweisen, dass die Winterliegeliste im Bootshaus ausliegt. Wie immer an dieser Stelle die Bitte an alle Mitglieder, sich in die Liste einzutragen, wenn ein Liegeplatz im OSV-Winterlager gewünscht ist. Der Aufräumarbeitsdienst und das Einlagern Schuppen 2 findet am 16.10.21 statt. Schuppen 1 ist für den 22.10.21 vorgesehen – oder in Absprache mit dem Schuppenwart. Am 23.10.21 sind dann Schuppen 3, 4 und die Außenlieger dran. Genaueres bzgl. der Uhrzeiten und des genauen Prozedere in Abhängigkeit von den dann geltenden Coronaregeln gibt es im Sportschipperbericht 10/2021. Abschließend ist auch noch nicht entschieden, ob wir dieses Jahr wie geplant am 09. und 10. Oktober wieder unser Abschippern feiern können. Vielleicht können sich aber alle schon mal das Wochenende im Kalender eintragen. Jetzt möchten wir vom Vorstand noch Peter Winters zum neuen Boot gratulieren! Nach seinem – vorsichtig formuliert – unschönen Erlebnis nordöstlich von Wangerooge ist er schon wieder unterwegs. Und wer genau hinsieht und schon etwas länger im Verein ist, erkennt vielleicht auch das Boot wieder…Auflösung im nächsten Sportschipper.

Nach wie vor ist geplant, unsere ordentliche Jahreshauptversammlung am 24.09.2021 um 19:30 Uhr im OSV durchzuführen. Nachstehend noch einmal die Tagesordnung:

1. Begrüßung und Ehrung verdienter Mitglieder

2. Verlesung des Protokolls der Hauptversammlung vom 14.02.2020

3. Jahresbericht des Vorstandes

4. Bericht des Rechnungsführers und der Rechnungsprüfer

5. Entlastung des Rechnungsführers und des Vorstandes

6. Wahl des 2. Rechnungsprüfers und des Ehrenrates

7. Haushaltsvoranschlag und Festsetzung der Beiträge und sonstigen finanziellen Verpflichtungen der Mitglieder für das Jahr 2021

8. Anträge die – sofern sie keiner längeren Vorbereitung bedürfen – dem Vorstand lt. Satzung spätestens 7 Tage vorher vorliegen müssen

9. Termine

10. Sonstiges

Die Durchführung findet natürlich auf der Basis der dann gültigen Kontaktregeln statt. D. h. zum jetzigen Zeitpunkt, dass die 3G – Regeln gelten. Um den Ablauf der Versammlung gut vorbereiten zu können, bitten wir alle Mitglieder die teilnehmen wollen, sich bis zum 12.09.2021 anzumelden. Hierfür gibt es eine Mail-Adresse: osv-hv2021@gmx.de. Wer keinen Zugang zu E- Mail hat, kann sich telefonisch bei Ulrike Siekmann (0421-4170255) oder Franz Lüninghake (0421-3468913) anmelden. Da heute ja erst der 15.08.2021 ist (Redaktionsschluss für die Sportschipperausgabe des nächsten Monats), können sich die Regeln zur Durchführung einer solchen Versammlung in den nächsten sechs Wochen natürlich durchgreifend ändern. Falls es zu kurzfristigen Neuerungen kommt, werden diese per Aushang im Bootshaus und auf unserer Webseite (www.osv.de) schnellstmöglich bekanntgegeben.

Allen Geburtstagskindern des Monats August, die da wären: Hans-Peter Gurn (70), Dieter Halich (81), Margret Kuntze (86), Dieter Mahlstaedt (87), Artur Strobel (82) und Ernst Toelke (82) einen herzlichen Glückwunsch und alles Gute.

BERICHT IM SPORTSCHIPPER 08/2021

So, jetzt ist Sommer! Und diesen Sommer haben wir auch wieder Leben im Verein. Die aktuellen Corona-Regeln lassen es zu, dass die Gastronomie im OSV geöffnet ist und das Kinder- und Jugendtraining wieder durchgeführt wird. Das Erwachsenensegeln, das von Alfred Brekau, Willem Barghoorn und Peter Neumann-Kittler veranstaltet wird, findet auch wieder statt. Wer Interesse hat dort mitzumachen, findet die Kontaktdaten auf unserer Webseite. Ich wünsche allen Mitgliedern des OSV einen schönen Sommer! Damit ist dieser Bericht aber noch nicht am Ende. Die ordentliche Jahreshauptversammlung, die im Februar aufgrund der damals geltenden Begegnungsbeschränkungen nicht stattfinden konnte, ist – wie schon angekündigt – geplant für den 24.09.2021 um 19:30 Uhr im OSV. Nachstehend die Tagesordnung:

1.      Begrüßung und Ehrung verdienter Mitglieder
2.      Verlesung des Protokolls der Hauptversammlung vom 14.02.2020
3.      Jahresbericht des Vorstandes
4.      Bericht des Rechnungsführers und der Rechnungsprüfer
5.      Entlastung des Rechnungsführers und des Vorstandes
6.      Wahl des 2. Rechnungsprüfers und des Ehrenrates
7.      Haushaltsvoranschlag und Festsetzung der Beiträge und sonstigen finanziellen
         Verpflichtungen der Mitglieder für das Jahr 2021
8.      Anträge die – sofern sie keiner längeren Vorbereitung bedürfen – dem Vorstand   lt. Satzung spätestens 7 Tage vorher vorliegen müssen
9.      Termine
10.    Sonstiges

Ob die Versammlung im Vereinsheim oder im Schuppen 4 ausgerichtet wird, oder überhaupt stattfinden kann, hängt natürlich von den dann geltenden Kontaktregeln ab.

Den Geburtstagskindern des Monats Juli, die da waren Heinz-Hermann Cordes (75), Erich Jablonski (83), Thomas Schierle (65) und Bettina Thormann-Salomon (65) einen herzlichen Glückwunsch und alles Gute!

BERICHT IM SPORTSCHIPPER 07/2021

Ich bin mir nicht sicher, wann es mehr Gehör findet – wenn ich eine dringende Bitte oder Aufforderung an den Anfang des Berichtes oder sein Ende setze? Diesmal an den Anfang: Ich will hier gar nicht näher beschreiben, was man so alles in unseren Schuppen findet und nicht glauben mag – deshalb zitiere ich nachfolgend aus der Schuppenordnung (ein Download wird kurzfristig ermöglicht): „Die Lagerung von Behältern mit brennbaren Flüssigkeiten (Benzin, Dieselöl, Propan, Verdünner usw.) ist verboten. Fest eingebaute Tanks müssen vollständig entleert sein. Der Vorrat an Farben und Zubehör darf den Tagesverbrauch nicht übersteigen. Altöl darf nicht gelagert werden, sondern muss vom Eigner kurzfristig entsorgt werden (vgl. Ziffer 2.2 der Hafen- und Geländeordnung)“.

Zum abgesagten Grillfest noch ein paar Bemerkungen. 10 Tage vor dem geplanten Grillfest haben wir Kontakt zur Behörde aufgenommen. Leider wurde uns dort beschieden, dass wir nach den gültigen Regeln eine solche Feier nicht durchführen dürften. Ob wir persönlich diese Regeln für angemessen halten oder nicht, spielt keine Rolle! Wir haben uns als Verein in dieser Stadt an die geltenden Corona-Verordnungen dieser Stadt zu halten – auch wenn wir sie persönlich nicht immer für richtig erachten.

Nach langem, coronabedingten Stillstand gibt es wieder Bewegung bei den Regattaveranstaltungen: Die Dienstagsregatten werden dieses Jahr vom WVH ausgerichtet. Folgende Termine sind vorgesehen: 29.06.21, 13.07.21, 07.09.21 und 21.09.21, jeweils Beginn um 18:30 Uhr. Weitere Informationen dazu finden sich auf der Webseite des WVH (wvh-bremen.de).

Unser Mitglied Christoph Wagner hat dem Verein eine schöne Sachspende zukommen lassen – herzlichen Dank! Wir haben einen neuen Handwagen – ich hätte fast Bollerwagen geschrieben. Eine aufmerksame Vorstandskollegin hat mich aber zum Glück noch darauf hingewiesen, dass ein Bollerwagen 2 Achsen und 4 Räder hat. Dieser schöne Handwagen dient zum Transport kleinerer Lasten auf dem Vereinsgelände – mit einer Einschränkung: Der Handwagen ist „für gut“, will heißen, es werden auf ihm kein Müll, keine Benzin- oder Dieselkanister oder ähnliches befördert!

Am Ende dieses Berichtes möchte ich über die anstehende Weltumseglung von Antje Paulus, der Schwester unseres Vorsitzenden Lüder Grimm informieren. Nachdem sie mit ihrem Mann Ingo in 2018/19 den Atlantik überquert und sich in der Karibik „rumgetrieben“ hat, werden die beiden Ende Juni zu einer Weltumseglung aufbrechen. Wer Lust hat, kann sich unter www.welt-ahoi.de über die Reise informieren.

Unsere Geburtstagskinder des Monats Juni waren Ulrich Ahlers (70), Hans-Peter Meyer (65), Dieter Warnecke (80), Manfred Winter (94), Walter Schultz (85) und Wilfried Voss (87). Allen Geburtstagskindern einen herzlichen Glückwunsch und alles Gute!